Wahlschwerpunkte

Liebe Bürgerinnen und Bürger,Torsten Ringling

wie angekündigt habe ich in den vergangenen Wochen viele Gespräche in allen Ortsteilen unserer Einheitsgemeinde geführt. Dabei bin ich fast ausnahmslos freundlichen und gesprächsinteressierten Mitbürgern begegnet. Viel habe ich dabei schon jetzt von den konkreten Anliegen und Sorgen in den einzelnen Ortslagen erfahren.

Mein Ziel sind gestärkte Ortsteile in einer starken Einheitsgemeinde. Deshalb setzte ich mich für eine Politik auf Augenhöhe unter dem Motto ”Mehr Miteinander statt Nebeneinander“ ein.

Mit der Umsetzung nachfolgender Schwerpunkte erreichen wir ein besseres Miteinander in unserer Einheitsgemeinde. Nur so können wir wichtige und lebenswerte Einrichtungen des täglichen Lebens auch in der Zukunft für unsere Orte erhalten. Dabei denke ich nicht nur an die Kinderbetreuung und die Schulen, sondern ebenso an Einkaufsmöglichkeiten (auch bei eingeschränkter Mobilität), die medizinische Versorgung, die Sportstätten, die Bibliotheken und vieles mehr.

In den kommenden Wochen werde ich meine Bürgergespräche in gleicher Intensität fortsetzen. Alle konkreten Fragen und Anliegen sind nicht vergessen und werden persönlich beantwortet. Darauf können Sie sich verlassen.

Weiterhin sammle ich dabei Unterschriften für die Volksinitiative ”Faire Straßen – gemeinsam gegen Straßenausbaubeiträge in Sachsen-Anhalt“.

 

Ihr Kandidat bei der Bürgermeisterwahl am 28. Oktober 2018

Torsten Ringling

 

1

Kommunikation

auf Augenhöhe nicht nur zwischen Bürgermeister und Bürgern, sondern auch zwischen Verwaltung und Einwohnern, zwischen Gemeinderat und Verwaltung und zwischen den Ortsteilen. Gerade den persönlichen Gesprächen kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Es gilt Entscheidungen gemeinsam zu erarbeiten und anschließend die Ergebnisse zu erläutern.

3

Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit

sind immer wiederkehrende Anliegen in den Bürgergesprächen. Hier brauchen wir eine spürbare Verbesserung in vielen Ortschaften. Viele Mitbürger signalisieren damit ihr großes Interesse an dem eigenen Wohnumfeld und der Entwicklung ihrer Ortsteile.

Nutzen wir dieses Potential bevor die Gleichgültigkeit überwiegt.

5

Die Selbstständigen und Unternehmen

sollen in unserer Einheitsgemeinde gute Rahmenbedingungen vorfinden. Der Unterstützung von bereits ansässigen Selbstständigen und Firmen und deren Neuansiedelung gilt dabei meine besondere Aufmerksamkeit. Dabei strebe ich schon frühzeitig eine gleichberechtigte enge Zusammenarbeit mit den Unternehmen und den betroffenen Ortschaften an.

7

Eine leistungsfähige Gemeindeverwaltung

ist die zweite notwendige Bedingung für eine moderne und erfolgreiche Kommunalpolitik. Sie steht uns zur Seite. Die Verwaltung führt aber nicht nur Gesetze aus. Sie ist im Zusammenspiel mit dem Gemeinderat bei der Gestaltung unserer Einheitsgemeinde eng eingebunden. Deshalb möchte ich innerhalb unserer Gemeindeverwaltung folgenden Gedanken noch stärker verankern. Die Verwaltung ist für den Bürger da – nicht umgekehrt.

2

Ein besseres Kontaktmanagement.

Der Umgang mit Anfragen, Hinweisen und Beschwerden aus der Bevölkerung muss schnell verbessert werden.

Jeder braucht die Gewissheit, dass sein Anliegen Beachtung findet und eine Antwort erfolgt.

4

Die Ehrenamtlichen sind unverzichtbar.

Egal ob es das Engagement im Chor, im Sportverein, im Rentnerclub, der Kirchgemeinde, in der Feuerwehr, einer Wandergruppe, einem Pfingstverein, in einem Garten- und Tierzüchterverein, in der Denkmalpflege oder den vielen anderen Bereichen des Lebens ist. Diese Frauen und Männer verdienen nicht nur unseren Dank, sondern eine umfängliche Unterstützung ohne Bevormundung. Vor Ort weiß man es oft besser.

6

Solide Finanzen

müssen die Basis all unseres Handelns sein. Nur so können wir wirklich selbstständig gestalten und Spielräume für veränderte Rahmenbedingungen und Investitionen gewinnen. Deshalb müssen wir die richtigen Prioritäten setzen. Gleichzeitig gilt es, durch eine weitblickende Projektplanung auf mögliche Förderprogramme schnell reagieren zu können.

?

Ihr Thema nicht dabei?

Unter dem Menüpunkt "Kontakt" können Sie mir einfach Ihre persönlichen Wahlfragen zukommen lassen.
Alle konkreten Fragen und Anliegen sind nicht vergessen und werden persönlich beantwortet. Darauf können Sie sich verlassen.

Jetzt Frage stellen